Donnerstag, 13. November 2014

Ameowdeus und das Chili Orchestra

Mir schicken ja Freunde immer mal Fundstücke aus der Welt der Musik (und der Welt der Kaninchen) oder ich stolpere in den unendlichen Weiten über Sachen, die mich einfach vor Kichern wie Wackelpudding auf meinem Stuhl hüpfen lassen. Davon hier mal ein bißchen was hergezeigt:

Keyboard Cat (mir gezeigt von einem Hundefreund, dem das Schicksal den hündischsten dicken Kater der Welt zugespielt hat und der seither ein Katzenfreund ist)


Und in gewisser Weise Keyboard Cat 2.0: Ameowdeus (wer den fantastischen Film aus den 90er Jahren kennt, hat mehr davon):


Von einem anderen Freund bekam ich diesen Link hier geschickt - und man beachte die Professionalität, mit der das Orchester auch unter größten Schmerzen das gesamte Stück zu Ende spielt!


Hach, wundervoll. :D

Das Kaninchenorakel sagt:

Play it again, Sam.



Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Die Parodie auf Amadeo-Cat ist ja viiiieeel besser als das Original. :D Toll, dass auch renommierte Oscar-Schauspieler für sowas mal zu haben sind.

Und GROSSEN Respekt vor den Musikern des Chili-Orchesters. Die Armen - man sieht ja erst am Ende richtig wie die gelitten haben, so schnell wie die aus dem Saal flüchten. So ein Experiment machen die bestimmt nicht wieder.

Anke Höing hat gesagt…

Als ich das gesehen habe, dachte ich auch: wie halten die das nur durch? Ich meine, ich weiß noch, wie das ist, auf eine viel zu scharfe Chilischote zu beißen. Gah. Und dann vielleicht noch als Bläser. ^^