Samstag, 27. August 2016

Zeitung

Mitten zwischen Umzugskisten, unaufgebauten Regalen, zu hütenden Schwiegerhunden, einem zu gießenden Schwiegergarten, einer voller werdenden Kiste Sperrmüll und dem Vorbereitungszeug für neue Projekte klingelt das Handy. Es ist die MOZ, der zugetragen wurde, daß ich das Land verlassen habe. "Rüberjemacht" hieß das früher mal. Und da wolle man doch wissen, wie es mit dem Chor weitergehe, sagt der nette Interviewer. Aaawwww, denke ich - sie denken an meinen Chor. Er hat sich etabliert. Toll. Das Kind wird groß.



Das Umzugsunternehmen war übrigens einsame Spitze. Extrem schnell, dabei sehr sorgfältig und umsichtig und total freundlich. Nachdem ich wochenlang alle möglichen Unternehmen aus dem Raum Berlin, Eberswalde, Prenzlau und Hannover vergleichen hatte, die teilweise nicht nur doppelt so teuer waren, sondern auch noch Barzahlung vor Beladen als Zahlungsbedingung hatten, war ich echt froh, dann mit Hertling aus Falkenberg, also umme Ecke, so ein Glück gehabt zu haben.

Das Kaninchenorakel spricht:

Hast im Sommer Du viel Fell,
hoppelst Du nur halb so schnell.











Keine Kommentare: