Mittwoch, 30. September 2015

Update

Während mein Rechner nach längerer Zeit mal wieder ein Backup herstellen darf (ich mußte erstmal eine halbe Stunde kramen, bis ich eine externe Festplatte gefunden habe, die groß genug ist), habe ich endlich mal wieder Zeit zum Bloggen. Auch nur so zufällig, denn ich bin schon seit 10 Tagen heftig erkältet - ich durfte am vorletzten Wochenende beim Jubiläum des Musikschul-Kinderchores mitarbeiten und da hat mich wohl die Chefin angesteckt, die das ganze Probenwochenende und das Konzert krank durchgestanden hat.

Der Chor hat noch mehr neue Mitglieder bekommen. Ich glaube, wir sind jetzt 40 Mann. Wir müssen den Probenraum schon mit Stühlen von draußen auffüllen und für mich ist es ein absoluter Genuß - dieser schöne, satte Klang, die Leichtigkeit, mit der man mal eben seine Männer vierstimmig singen lassen kann, die Möglichkeiten, die sich mir da eröffnen, das ist SO toll!

Auch das Ensemble LaFolie hat gut zu tun: Letzten Freitag waren wir auf dem Festival Herbstklänge auf Burg Querfurt zu Gast. Das Publikum war in jedem unserer vier Sets nicht nur zahlreich anwesend (man konnte ja da herumwandern und sich alles mögliche anhören), sondern auch noch sehr begeistert, inklusive Mitklatschen und Reinjubeln. So macht das Spaß! Die kalte Kirche hat mir zwar erkältungstechnisch den Rest gegeben, aber es war ein schönes Spielen dort, sogar mit Blüthner-Flügel in der Kirche und allem.

Meinem Orchesterchen, das noch immer nach einem Namen sucht, geht es auch musikalisch zunehmend besser. Wir spielen uns langsam zusammen. Ich stelle immer wieder fest, um wieviel schwerer ein guter Klang zu erreichen ist, wenn man es mit Instrumentalisten zu tun hat, im Vergleich zu Sängern. Sänger arbeiten letztlich ja mit derselben Sorte Instrument, während vier Streicher untereinander schon relativ anders sind, und wenn sie dann noch mit Trompete und Saxophonen kombiniert werden, die jedes ihre eigenen Besonderheiten haben ("das Cis klingt auf dem Saxophon hier immer zu tief"), braucht man wirklich viel Geduld. Aber die haben wir, und auch an Enthusiasmus mangelt es uns nicht.

Was ist noch neu? Ab sofort spiele ich gelegentlich Gottesdienste im Finower Gemeindezentrum. Ich bin sehr gespannt, wie das wird. Bisher habe ich an Gottesdiensten ja fast immer singend teilgenommen, speziell zu den Hochfesten und bei Hochzeiten und Taufen, wenn sich die Pfarrer etwas Besonderes wünschen (womit meistens das - DAS - Ave Maria gemeint ist).
Und ab der nächsten Woche schnuppere ich mal in der Laurentiusschule in Freienwalde in den Unterricht hinein, worauf ich auch sehr gespannt bin. Ich soll der dortigen Musiktherapeutin eine fachliche Assistenz im Unterricht mit behinderten Kindern sein. Ich habe total keinen Plan, aber glücklicherweise in zwei Wochen eine erste Weiterbildung zum Thema und mit der Musiktherapeutin offenbar eine sehr nette Kollegin, die mich nicht mit 20 Rollstuhlkindern, von denen 5 mal müssen, alleine in einem Raum stehen lassen wird. ;-)

Das Hasenorakel spricht:

Bist Du krank, so sollst Du kuscheln
Oder kurz die Hasen wuscheln.


Kommentare:

athena hat gesagt…

Hier könntest Du auch mal so einen "Gefällt-mir-Button" gebrauchen. Hab ich ja auf meinem Blog auch neulichst eingeführt. Einfach weil ich zu wenig der Themen hier eine Antwort geben kann, aber dennoch interessiert bin. Ich glaube sowas kommt häufiger vor. Daher gibt es bei mir nun die Auswahlmöglichkeiten "gefällt mir", "cool" und "interessant". Für alle, die genau wie ich, nicht immer was zu sagen haben, aber dennoch mitteilen möchten, dass sie es gelesen haben :) Nur mal so als kleine Anregung ;-*

Anke Höing hat gesagt…

Wo und wie geht denn das?

athena hat gesagt…

Wenn Du in Deinen Editor gehst, unter Layout und dann den Blogpost an sich auf bearbeiten klicken. Unten steht dann sowas wie Bemerkungen mit Kästchen, zum Anklicken. Und den Text der jeweiligen Bemerkungen kannst Du sogar auch individuell für Dich anpassen. Hoffe mit dieser dürftigen Anleitung kommst Du klar? :D
Sag Bescheid, sonst sprech ich Dir eine Nachricht ein :-*